Gimbal AK200 von FeiyuTech mit Rolling-Follow-Fehler in aktueller Firmware

Der AK2000 ist ein Gimbal der Firma FeiyuTech für leichte bis mittelschwere Kameras bis 2,8 Kilogramm und zeichnet sich durch hervorragende Leistungseigenschaften und ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis aus. Aber Achtung: Wer sich die aktuelle Firmware auf das Gerät einspielt, verliert durch einen Bug einige interessante Features des Gimbals! Eine Rückkehr auf eine vorherige Version ist zwar möglich, aber nicht ohne zusätzliche Technik durchführbar.

Probleme beim Rolling-Follow-Modus

Die verschiedenen Modi erlauben das Sperren oder Freigeben der Achsen und damit ein flexibles Einsetzen des Gimbals in verschiedenen Einsatzszenarien. Eine wichtige Funktion ist der so genannte Rolling-Follow-Modus. Dieser das verriegeln der horizontalen Achse, so dass die Aufnahmekamera Kippbewegungen nach rechts und links jeweils mit einem Winkel von 60° erlaubt. Dieser Modus ist zu einigen Standardmodi zuschaltbar und erlaubt das „sich in die Kurven legen“ beispielsweise bei der Verfolgung eines Modellautos. Aktiviert wird diese Funktion durch kurzen Druck auf den Einschaltknopf (Power-Button), so wie es auch in der Anleitung beschrieben wird. Auf dem folgenden Bild sehen wir zum Beispiel den Panning-Mode jeweils ohne und mit aktiviertem Rolling-Follow.

Wer sich den Gimbal aktuell kauft, wird aller Voraussicht nach ein Gerät mit der Firmware V1008 geliefert bekommen. Nach der Einrichtung der App bietet FeiyuTech ein Update auf die seit Ende August aktuelle Firmware V1010 an. Doch Obacht! Wer diese Firmware einspielt, fängt sich damit auch einen ärgerlichen Bug ein. Denn danach lässt sich der beschriebene Rolling-Follow-Modus nicht mehr wie beschrieben aktivieren. Genauer genommen schafften wir es überhaupt nicht, diesen nützlichen Modus mit der aktuellen Firmware zu nutzen. Das es sich um keinen Einzelfall handelt, konnten wir an einem zweiten zufällig verfügbaren Gimbal testen. Auch dort wurde die Aktivierung nach dem Update verweigert. Ein sehr ärgerlicher Zustand, denn eine Rückkehr zur älteren Firmware über die App ist offenbar nicht möglich. Glücklicherweise gibt es aber eine zweite Möglichkeit des Updates, nämlich via USB.

Spezieller USB-Stecker erforderlich

FeiyuTech bietet erfreulicherweise auch die ältere Firmware sowie diverse andere Versionen über seine Webseite zum Download an. Dort ist auch ein Programm zum Flashen des Gimbals über einen Windows-PC verfügbar. Allerdings reicht es leider nicht, mittels eines einfachen Micro-USB-Kabels die Verbindung zum PC herzustellen. Vielmehr ist ein spezieller Adapter erforderlich, der eine UART-Verbindung über den USB-Anschluss herstellen kann. FeiyuTech hat einen solchen Adapter im Angebot, aber auch handelsübliche FTDI Adapter wie der FT232RL USB zu TTL Serial-Adapter können mit etwas Bastelarbeit zu diesem Zweck verwendet werden. Wir fanden sogar eine Möglichkeit, aus einem alten Datenkabel für ein Nokia-Handy einen passenden Adapter zu basteln. Wie das funktioniert, haben wir hier beschrieben. Ist alles korrekt eingerichtet, kann die alte Firmware wieder installiert werden und anschließend ist auch der Rolling-Follow-Modus wieder nutzbar. Warum dieser sehr gravierende Fehler noch nicht aufgefallen ist, ist ein kleines Rätsel. Eine entsprechende Anfrage von Prepaid-Wiki bei FeiyuTech läuft bereits.

Update: Rückmeldung von Feiyutech

13.11.2019: Inzwischen hat Feiyutech auf unsere Anfrage reagiert. Offensichtlich ist dort bekannt, dass das Feature mit der aktuellen Firmware nicht nutzbar ist. Es sieht sogar so aus, als ob diese Funktion absichtlich entfernt wurde. Aufgrund der hohen Nachfrage hat der Anbieter aber angekündigt, den Rolling-Follow-Modus in einem Update wieder zu aktivieren. Wann das Update ausgespielt werden soll ist allerdings derzeit noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 14 =