Alexa Sprachsteuerung mit Fire TV für Smart Home nutzen

„Alexa, schalte den Fernseher ein!“ oder „Alexa, stelle im Wohnzimmer Wohlfühltemperatur ein!“. Smart Home und Sprachsteuerung klingt ein wenig wie Utopie, ist es aber keinesfalls. Im Gegenteil, die sprachgesteuerten Alexa-Gesten von Amazon und viele etablierte Smart-Home-Systeme harmonieren mittlerweile vorzüglich. Nur viele Nutzer wissen noch nichts von dieser genialen Erweiterung.

Alexa von Amazon

Basis ist die Sprachsteuerung Alexa des Internetgiganten Google. Viele Smart-Home-Anbieter setzen auf dieses System, statt eigene Sprachsteuersysteme zu entwickeln. Allen Monopol-Vorwürfen zum Trotz finden wir das einen guten Weg. Auf diese Weise nämlich lassen sich unterschiedlichste Smart-Home-Systeme steuern und in gewissen Maße sogar miteinander verbinden. Denn ob der smarte Lichtschalter im Wohnzimmer nun zu einer Anlage von Qivicon oder vielleicht Devolo gehört, ist nach korrekter Einrichtung von Alexa völlig egal.

Voraussetzungen

Zur Nutzung von Alexa benötigen Sie natürlich neben kompatiblen Smart-Home-Komponenten auch die entsprechende Hardware von Google. In der Regel ist dies ein Alexa-Lautsprecher, den es inzwischen in zwei Versionen gibt. Zum einen wäre das der Echo* von Amazon. Mit rund 180 Euro kein besonders preiswertes Vergnügen. Wer den Lautsprecher eher ohnehin nur zur Sprachsteuerung als zur drahtlosen Musikwiedergabe nutzen möchte, kann aber auch auf den deutlich preiswerteren Echo Dot* zurückgreifen. Dieser schlägt mit rund 60 Euro zu Buche und hat auch einen kleinen Lautsprecher zur Bestätigung der Spracheingaben eingebaut.

Auch Fire TV nutzbar

Besonders interessant ist die Tatsache, dass Amazon den Fire TV* und auch den neuen Fire TV Stick mit Sprachsteuerung* in der aktuellsten Firmware ebenfalls mit der Alexa-Sprachsteuerung ausgestattet hat. Natürlich sind diese beiden Geräte nicht als vollwertiger Ersatz zu den Alexa-Lautsprechern nutzbar, reichen zum Ausprobieren aber vollkommen aus. Prinzipiell lassen sich auch damit alle kompatiblen Systeme koppeln und steuern, nur muss beim Fire TV vor der Spracheingabe eine Taste auf der Fernbedienung gedrückt werden. Ein Echo oder Echo Dot hingegen lauscht permanent auf Sprachbefehle und führt diese nach dem Key-Wort Alexa aus.

Koppeln mit Smart-Home-Komponenten

Damit das funktioniert, muss Alexa noch mit dem jeweiligen System gekoppelt werden. Das funktioniert Amazon-typisch aber ganz einfach. Ist alles erledigt, lassen sich nun Sprachbefehle auch mit Schaltkomponenten nutzen. Hier ist ein wenig Experimentierfreudigkeit gefragt. Aber eine Erweiterung ist die Sprachsteuerung in jedem Fall und wer bereits ein Fire TV sein Eigen nennt, kann diese sogar völlig ohne zusätzliche Kosten ausprobieren. Das ist also eine interessante Möglichkeit, zuerst einmal die Fähigkeiten von Alexa besser kennenzulernen. Zur täglichen Nutzung bietet sich dann aber natürlich ein Amazon Echo oder zumindest ein Echo Dot an.

Unter anderem sind diese in Deutschland populären Smart-Home-Systeme derzeit mit Alexa kompatibel:

LUPUSEC Alarm/Smart Home*

SOMFY*

Samsung Smarthomethinks*

FIBARO Smart Home*

SONOFF*

mediola Smart Home*

Vu+ Box Connector

CoCoSo Smart Home*

Smart TV Remote

Medion Smart Home*

MagicLight WiFi

Nuki* (zusätzliche Nuki Bridge* erforderlich)

Smart Home Popp

digitalSTROM*

Elli

Home

myHomeControl

Magenta SmartHome*

Homematic IP*

openHAB

devolo Home Control*

Conrad Connect

mydlink Home*

OSRAM LIGHTFY*

Stadtwerke SmartHome

SmartHome Austria

Myfox Security

SmartEngine

Nachtlicht

Innogy SmartHome

Philips Hue*

Tado*

TP-LINK Kasa

Netatmo Energy

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und enthält nur die bekannteren Systeme; Besonders verbreitete Anlagen sind fett markiert; Stand 01.07.2017)

(*) gesponserter Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.